Im Mai 2013 ermöglichte der erste Vorsitzende Thomas Müller auf Anfrage der Kita mit Hilfe eines Brutkastens Eier der Rasse Zwerg-Plymouth Rocks auszubrüten. Es war für alle Kinder, Erzieherinnen, Eltern und Besucher ein Erlebnis, wie sich Küken durch die Schale pickten und nach großer Anstrengung schlüpften. Nun stelle sich die Frage: was passiert mit den Hühnern, wenn sie groß sind?
Da die Kindertagesstätte ein tolles Außengelände hat, bot es sich an, einen Hahn und drei Hennen in einem Hühnerhaus zu halten. Dieses wurde kurzfristig von zwei Vätern der Kindern gesponsert und aufgebaut. Die Hühner hielten Einzug.

Im wöchentlichen Wechsel sind die Kinder gruppenweise mit dem Füttern und der Pflege für die Hühner verantwortlich. Die gesammelten Eier werden stolz von den ihnen gesammelt und in Gemeinschaft für Kuchen und weitere Gerichte verarbeitet. Durch die Außenhaltung im Grünen haben die selbst gebackenen Kuchen eine besonders schöne gelbe Farbe.
Im Januar 2014 haben die Hühner bei der Geflügelzucht-Ausstellung den Pokal für die hervorragende Kollektion erhalten. Darauf sind Kinder, Erzieherinnen, Eltern und selbstverständlich auch der Verein sehr stolz.

Im Juni 2014 wurden wieder Eier ausgebrütet. Für die Hühner vom vergangenen Jahr wurde ein neues Zuhause gefunden, so dass die „Frischlinge“ in das Hühnerhaus einziehen konnten.
Durch Thomas Müller und Hermann Schuck hat die Kita jederzeit wichtige und kompetente Ansprechpartner, die ihnen mit Rat und Unterstützung zur Seite stehen.
Ende Mai 2015 sind die Küken im Kindergarten geschlüpft. Alle Kleinen hatten ihre Freude und haben gespannt verfolgt,wie die Küken sich aus den Eiern gearbeitet haben. Nun werden für die Kinder weitere spannende Wochen bevorstehen, in denen sie den Nachwuchs füttern und pflegen sowie das Aufwachsen der Küken beobachten können.

Der GZV Ockstadt wird an dieser Stelle weiter berichten!